Direkt zum Hauptbereich

Pix Bag Kameratasche

Juhu und einen tollen Donnerstag,

kennt Ihr das? Ich packe meinen Koffer und nehme mit ...

Kamera natürlich - sie ist das erste Stück, was zum Einpacken bereit gelegt wird. Aber wieviel Zubehör nehme ich mit? Meine Kameratasche ist in den letzten Jahren gewachsen. Im laufe der Zeit sind immer mehr Zubehörteile dazu gekommen, so dass ich fast ein kleines Köfferchen mit mir rumtragen kann, wenn ich möchte. Damit wäre aber einmal Handgepäck belegt. So entscheide ich mich meist für Kamera, 1 Objektiv und das Ladegerät. Die Kamera wird dann ordentlich in Tücher verpackt und im Rucksack verstaut. Wie doof das ist ... Im Urlaub selbst, wenn wir z. B. mit dem Rad unterwegs sind, wird die Kamera ebenso verstaut. Das ist weder für die Kamera noch für mich schön.

Deshalb denk ich schon lange über eine kleine, passgenaue Tasche nur für die Kamera nach. Beim Recherchieren im Netz bin ich auf die Pix Bags gestoßen - jaaa, genau so stelle ich mir die Verpackung meiner Kamera vor. Ein Schnittmuster für diese Pix Bag gibt es nicht. Ich habe Höhe, Breite, Tiefe, Umfang ausgemessen und nach Belieben auf die Stöfflein gebracht und wie wild genäht. ;-)

Perfekt sind meine 1. 2 Versuche noch nicht - 

Versuch Nummer 1 - ich habe zuerst die Innentasche genäht, abgefüttert mit Bodentuch und dann die Außentasche angepasst. Sie ist ein wenig zu groß und für ein 70 x 210 mm Objektiv aber genau richtig.
















 




 Versuch Nummer 2 - hier habe ich jetzt die Außentasche zuerst genäht und mit Bodentuch abgefüttert. Nachdem ich die Innentasche angepasst habe, wurde in den Zwischenraum von Innen- und Außentasche Füllwatte gestopft. Schon besser, denn die Kamera mit dem 18 - 55 mm Objektiv passt super hinein und liegt wunderschön weich in der Tasche.











Für die Außentaschen habe ich Baumwollstoffe vom Stoffmarkt bzw. geschenkte Stöfflein verwendet. Die Innentaschen besteht aus Stoffresten - wie praktisch, so ist meine Restkiste ein klein wenig luftiger geworden. ;-)

Verlinkt wird die Kameratasche mit RUMS .




Kommentare

  1. Coole Idee.... mit der Füllwatte finde ich es sogar noch besser, weil sie dann wirklich ganz weich gepolstert ist. Nur mit einer Lage Vlies wär es mir zu heikel.
    Schön... das wär auch was für meine Sony *zwinker*.... denn irgendwie kann ich nie Kamerataschen genug haben ;)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manuela,

    Sachen gibt's... :-D
    Sowas hab ich ja noch nie gesehen und lustig sieht's auch noch aus mit der Schweinenase vorne dran. ;-)
    Aber es ist echt eine tolle, sinnvolle Tasche - so kann der Kamera nichts mehr passieren und Du kannst sie ganz einfach mitnehmen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manuela,
    hihi, was es nicht alles so gibt. Eine tolle Idee. Und sieht irgendwie lustig aus.
    Deine Kamerataschen gefallen mir total gut. Und das ist ja wohl die beste Lösung für den Urlaub.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Wie genial ist das denn? Klasse, die passen perfekt, sehen klasse aus und Deine Kamera ist jetzt perfekt geschützt. Große Klasse!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht nach Schnittmustergefriemel aus...

    Für den gleichen Zweck überlege ich, eine Neoprentasche für die Kamera zu kaufen. Eng anliegend und leicht gepolstert. Neopren gibt es ja auch als Meterware zu kaufen, vielleicht wäre das was für dich.

    Liebe Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schneemannküsse und Reindeer Poops

Juhu und einen schönen Dienstag,

Ihr kennt sie vielleicht schon - Schneemannküsse, Schneemannpfürtze, Rentierkacke, ....? ;-)

In unserem Forum Creanola hat uns unsere Gabylein auf die neckische Überraschungsidee gebracht. Und das witzige Mitbringsel ist bei uns gerade der Renner. :D

Ich habe auch meine ersten Tütchen verschenkt und es wurde herzlich gelacht.

Meine Labels habe ich selbst gestaltet, wobei die Sprüchlein und Bilder aus den Tiefen des www sind. ;-) Gefüllt sind die Tüten mit Schokolinsen, überzogenen Mandeln, Schokorosinen oder Schokonüssen.









Übrigens - heute in meinen elektronischen Adventskalender - Flammende Herzen für mich und Euch.

Kinogutschein DIY

Juhu und ein tolles Wochenende,
mein heutiger Post hängt der Zeit ein wenig hinterher. Meine Idee und auch meine Umsetzung ist vom Winter 2014. Aber man kann Kinogutscheine ja ganzjährig verschenken - also denkt Euch einfach Blümchen und Sonne auf die Bilder. ;-)
Ich hatte mir ja die lustigen Photo Booth Props gebastelt und wir haben mit diesen auch ein kleines Shooting bei schlechtem Wetter gemacht. Der letzte Winter war ja nicht wirklich schön - Schnee und Sonne ließen sich nicht blicken, so dass wir bei Regen und auf der grünen Wiese unterwegs waren.
Nichts desto trotz haben wir ca. 40 Bilder für das Daumenkino geschafft ;-). Mit der Serienbildfunktion der Kamera geht das recht fix. Die Bilder hab ich dann ruckizucki entwickeln lassen und zu einem kleinen Büchlein gebunden. Sehr hilfreich dafür sind die coolen bunten Masking/  Washi Tapes.


Jetzt noch eine coole Verpackung und was ist dafür besser geeignet, als eine Popcorn-Tüte?


Eine von vielen Vorlagen im Netz finde Ihr bei wohnklamott…

Was ist rot, laut, urig und macht spaß

Porsche - Traktor fahren.

Heute zeige ich Euch mal ein paar ganz individuelle Geschenk - Ideen rund um den Traktor. Nicht nur Minis stehen auf die urigen Oldtimer, auch Große haben Spaß. Sie sammeln sie, sie basteln an Ihnen sie pflegen sie und gefahren werden sie natürlich auch. 

Auch ich liebe es mit einem schicken Oldtimer über den Acker zu düsen. :-)

Die Geburtstagskarte




Die Vorlage/ das Template findet Ihr hier: www.birdscards.com - wer nicht wie ich die einzelnen Teile mit dem Plotter ausschneiden kann, findet auch eine PDF-Version als Vorlage. Bevor Ihr druckt und schneidet solltet Ihr genau überlegen, in welcher Farbe welches Element sein soll. Das Zusammensetzen geht dann relativ schnell. Ihr könnt den Traktor auch einzeln (nicht als Klappkarte) fertig stellen - zum Beispiel als Wanddekoration. Was auch ganz witzig ist, wenn Ihr die einzelnen Elemente nur ausdruckt und zuschneidet und sie dann als Puzzle verschenkt. ;-)

Das Schlüsselband


Ich habe hier ein langes Schlüsselband gekür…