Freitag, 12. Dezember 2014

Beleuchtete Deko - ich habe mich getraut

Juhu und einen schönen Start ins Wochenende,

schon ganz lange schwirrte die beleuchtete Deko in meinem Kopf - ich wollte es bereits im letzten Jahr ausprobieren. Aber nachdem die Bohrer für die Löcher bei den Etageren drauf gegangen sind, verlor ich erst einmal die Lust. ;-) Naja und Respekt hatte ich auch - man bohrt ja nicht alle Tage Löcher in Flaschen ;-)

Im Forum Creanola hatte ich schon mal nachgefragt - ich bekam die guten Hinweise - denk an Deine Schutzkleidung. Glas bohren ist nicht ohne.

Jetzt habe ich mir neue Bohrer besorgt. Meine Schutzkleidung bestand aus einer Sonnenbrille und Wollhandschuhe. ;-) Und los gings. Die Flasche hat mir mein Freund gebohrt - er ist da doch etwas geschickter als ich. :D Den Glasbaustein habe ich mir dann selbst vorgenommen - was auch super klappte.

Man benötigt nur einen super guten Bohrer - Glasbohrer, gibt es im Baumarkt und eine Bohrmaschine. Im Netz findet mal allerlei Tips zum Bohrvorgang an sich. (die Flasche mit Wasser füllen, etc.) Wir haben jetzt einfach alte Tücher oder alte Bettwäsche mehrlagig auf den Fußboden gelegt (so konnte die Flasche nicht weg) und gebohrt, gebohrt, gebohrt - schön langsam und vorsichtig und später mit etwas mehr Druck.

Nach dem Bohren sollte man die Flaschen nochmal ordentlich durchspülen, da sich durch das Bohren ganz feiner Staub fest setzt.

Die Flasche wollte ich eigentlich mit Vinylfolie verzieren - klappte leider nicht, da die bestellten Sachen nicht rechtzeitig ankamen. So habe ich Tannenzweige hinein getan. Der Beschenkt hat sich über die Idee sehr gefreut und ich denke er wird in nächster Zeit fleißig lichteln ;-)









Kommentare:

  1. Liebe Manuela,

    Du hast einfach immer super Ideen! Die Flaschen und auch die Glasbausteine sehen einfach sensationell aus.
    Sind die gebohrten Löcher um die Lichterketten reinzufummeln? Steh grad etwas auf dem Schlauch, wo sind die Löcher denn und wie groß sind die?

    Liebe Grüße und schönes Wochenende wünscht
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, vielen lieben Dank für Deinen tollen Kommentar.
      Ich freu mich sehr darüber. Ja, die Löcher sind dazu da, dass die Lichterkette reingefummelt werden kann. Wir haben mit einem 8 mm Bohrer gebohrt. So passen die Lämpchen einer kleinen LED-Lichterkette durch. Naja und ich muss sagen, dass mir der 12 mm Bohrer auch zu teuer war, um es einfach mal auszuprobieren ;-) Man sieht die Löcher auf den Bildern nicht - sie sind auf der Rückseite, jeweils unten am Gefäß. Bei der Flasche könnte man die Lichterkette auch am Flaschenhals einfädeln, aber da kuckt dann das Kabel raus und ich wollte das nicht. ;-)
      Liebe Grüße Manuela

      Löschen
    2. Danke für die Zusatzinfo Manuela!

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo Manuela!
    Das ist ja wieder eine klasse Idee. Und es sieht einfach toll aus. Besonders der Glasbaustein gefällt mir. Das ist keine alltägliche Deko.
    Hut ab.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manuela,
    das ist wirklich eine so klasse Idee. Die Flasche und auch der Glasbaustein gefällt mir total gut. Das würde ich mir auf jeden Fall auch hinstellen. Wirklich toll....
    Viele liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen